Wir geben Kindern in Nepal eine Zukunft

... und Sie können dabei helfen!

In Nepal gibt es kein nennenswertes Recyclingsystem, keine organisierte Müllsammlung und -lagerung und kaum Wissen über diese Themen. Viele Jahrhunderte war das nicht nötig, da fast alles, was übrig blieb, auf natürlichem Weg verrottete.

Aber die Errungenschaften der modernen Zivilisation sind begleitet mit einem riesigen Aufkommen von Verpackungsmaterial, Plastik und Verbundstoffen, die nicht mehr einfach verschwinden. Straßen, Wege, Dörfer, Wälder, Flüsse ... in ganz Nepal sind voller Müll.

Wir haben uns entschlossen, auch auf dieser Ebene etwas zu tun.

Einhergehend mit dem Übermitteln von Basiswissen zur Hygiene werden insbesondere die Kinder und kleinen Patienten, aber auch deren Eltern und alle Erwachsenen angehalten, grundlegendes Wissen zur Müllvermeidung, zum Beseitigen und zum Wiederverwerten aufzubauen. Die Angestellten vor "Peshala Poly Clinic" (PPC) geben ihr Wissen weiter und gehen mit gutem Beispiel voran.

Das System in der PPC besteht somit aus Sammeln und Sortieren in die Gruppen: Kompost, Papier, Holzreste, einfaches Plastik, brennbarer medizinischer Müll, Restmüll sowie deren Lagerung und Beseitigung.

Während der kompostierbare Abfall nach einiger Zeit wunderbare Erde für den Garten abgibt, ist die Behandlung der anderen Müllarten etwas schwieriger. Restmüll kann nur vergraben werden. Ein wirklich heißes Feuer aus Papier und Holzresten kann aber dafür benutzt werden, dünnes Plastik und brennbaren medizinischen Müll fast rückstandsfrei und ohne schlimmere Umweltbelastung zu verbrennen. Dazu wurde ein "Müllverbrennungsofen" gebaut.

Wir wünschen uns in Zukunft die Möglichkeit, noch mehr Nepalesen mit Informationen zum Thema Müll erreichen zu können, um dieses landesweites Problem mit kleinen Schritten lösen zu helfen.

1. Müllvermeidung: Die Mitarbeiter und die Kinder werden immer wieder angehalten, Behältnisse zu nutzen, die mehrfach verwendet werden können. Dazu wurden für die Kinder z.B. Essenboxen besorgt, in denen sie von zu Hause ihr Mittagessen mitbringen können.

2. Müll sammeln: Der Einsatz von Behältnissen überall auf dem Gelände hat dafür gesorgt, dass weniger Abfälle herumliegen.

3. Müll getrennt lagern: kompostierbare, verbrennbares und Dinge, die vergraben werden müssen, werden getrennt

4. Verbrennung: Holz, Papier und einfache Plastik wird in einem heißen Feuer verbrannt.

5. Vergraben: Restmüll kann leider nur monsun-sicher und tief in der Erde vergraben werden

DSCN0735